PROM
PROM Rock
Aktualisiert:
02.11.2017
PROM auf Facebook PROM auf Twitter
PROM auf Google+ RSS Feed abonieren PROM auf YouTube

Besucher

000126807

LP Fooled Again

LP Fooled Again

23.09.1978

PROM History 1960 - Heute

Dokument unter Lupe
Ende der 60-er Jahre kamen Klaus Fallert (Notosaurus Pete), Gitarre und Robby Dietz (Flower Kings), Schlagzeug in einer Schülerband (Black Devils) zusammen.
Ihr erster gemeinsamer öffentlicher Auftritt war am "Kirschenfest" in Haltingen.
Das Equipment wurde damals noch mit einem Schubkarren in die Festhalle transportiert. Für die Auftritte der Band musste man sich noch die elektrischen Gitarren und Verstärker von befreundeten Musikern leihen, da alle noch Schüler waren.
Dokument unter Lupe
1975 gründeten die beiden dann die Band "PROM" in Weil am Rhein, zusammen mit Peter Milewski, der Schlagzeuger wurde. Kurz darauf wurde die Band zum Quartett durch Uwe Karle, der sich mit Robby am Bass bzw. an der Gitarre abwechselte. Geprobt wurde damals im kath. Kindergarten in Friedlingen, wo die Band mit dem Hausmeister Herrn Koptschalitsch einen großen Rückhalt hatte.
Durch die Auftritte konnte sich die Band nun auch eine PA anschaffen und die Instrumentenqualität verbesserte sich.

Dokument unter Lupe
1978 wurde dann mit primitivster Technik im Kirchensaal von Friedlingen die LP "Fooled again" aufgenommen.
Da die Schallplattenfirma „New Blood“ in Köln mit zweifelhaftem Ruf und mangelnder Liquidität gesegnet war, erforderte es viel Eigeninitiative, dass die Platte wirklich fertig wurde.
Geprobt wurde in einem kleinen Schiedsrichterraum auf dem Weiler ESV Gelände, wo man zwischen den Verstärkern, teilweise unter saunaähnlichen Temperaturen, kaum Platz für die Gitarrenhälse hatte.
Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Uwe bereits als begnadeter Sologitarrist in der Band durchgesetzt.
Die Band spielte schnörkellosen "Hardrock" und trat bei vielen Konzerten und Festivals in der Umgebung auf.
Dokument unter Lupe
1980 - In den 80ern gab es dann etliche Umbesetzungen innerhalb der Band bis sie sich in andere Bands auflöste.
Über 25 Jahre sollte es dauern bis die einzelnen Musiker sich erneut formieren konnten.

2008 Zum Jubiläum des "Räbtown-Rock" in Haltingen wurde die Band 2008 gefragt, ob sie dort nochmals auftreten würde. Leider klappte es mit diesem Auftritt nicht, aber die Bandmitglieder trafen sich und beschlossen, ein Jahr später nochmals zu versuchen, die Songs der LP "live" zu performen. Bis auf einen ist die Ur-Besetzung mit dabei.
Dokument unter Lupe
2011 Es sollte doch noch bis zum Sommer 2011 dauern, bis die Band ihr "fulminantes" Comeback haben konnte, wie es die Badische Zeitung ausdrückte. In der Besetzung Robby Dietz (Gitarre/Gesang), Klaus Fallert (Gitarre/Gesang), Peter Milewski (Schlagzeug) und Jürgen Matt (Bass) war die Band also wieder aktiv.
Im ersten Jahr nach der "Wiederauferstehung" war das bescheidene Ziel ein Live-Auftritt am Temba-Fest in Weil am Rhein. Aus diesem einen geplanten Auftritt wurden dann 4 OpenAir-Auftritte, das Temba-Fest war jedoch nicht dabei, da es in diesem Jahr aufgrund Bauarbeiten am Festgelände ausfallen musste.
Rückblick 2012
2012  brachte bereits 7 erfolgreiche Konzerte, und auch in diesem Jahr konnte das Temba-Fest nicht stattfinden. Im September nach unserem letzten GiG im Bahnhöfli gab es dann einen Wechsel in der Rhythmus-Gruppe. Stefan Scherr ersetzt Peter Milewski am Schlagzeug.
Rückblick 2013
2013  kontinuierlich geht es voran. 10 Konzerte und jede Menge Spass beim Rocken, das war 2013. Unser Repertoire wurde um einige Songs reicher und auch diese sind sehr gut angekommen.
Es ist nicht nur die Musik, sondern auch das Team (die Band), das gemeinsame Erschaffen von Neuem, das Umsetzen von teilweise irrwitzigen Ideen, sogar unsere wöchentlichen Proben sind für uns jedes Mal ein besonderer Anlass. Auch für das kommende Jahr haben wir schon jede Menge neue Ideen und selbst verständlich auch Songs, die wir in der kreativen Winterpause am Fertigstellen sind.
Rückblick 2014
2014  "Bow of Life" Zum ersten Mal waren wir in diesem Jahr mit einem Tour-Motto unterwegs. Auf 13 Konzerte von Waldshut bis nach Emmendingen gab es PROM Live. Grosses Interesse fand auch unsere "Light-Show" mit welcher wir die Musikalischen Stimmungen noch unterstreichen konnten. Natürlich gab es wieder einiges an neuen Songs aber auch die Fans der bekannten Stücke kamen nicht zu kurz.
Rückblick 2015
2015  "40 Jahre PROM" und für uns nicht einfach nur ein Jubiläumsjahr, sondern ein weiteres Jahr mit vielen tollen Erinnerungen und Erlebnissen. Grösstes Highlight war sicherlich die Banderweiterung mit Susi als Sängerin. Wichtig war uns dabei, nicht einfach nur eine Sängerin zu haben, sondern das ganze Programm auch darauf abzustimmen. Mehrstimmige Gesangslinien und viele neue Songs haben uns dann auch die erste Hälfte des Jahres im Probekeller gehalten. Dennoch konnten wir in der zweiten Jahreshälfte einige ausgelesene Locations mit einem Jubiläumskonzert "beglücken".
Rückblick 2014
2016  Ein Jahr ohne "Tour-Motto" mit vielen Turbulenzen, dennoch blicken wir auf ein paar wirklich coole GiGs zurück. Unser persönliches Highlight hat nur indirekt mit Musik zu tun. Wir konnten mit unseren Konzerteinnahmen einen Beitrag leisten im Kampf gegen den Krebs den unser Freund Ralf austragen muss. Hier ein grosser Dank an die Spendenbereitschaft der Konzertbesucher. Da es nicht so viele Konzerte Gabe haben wir denoch die Zeit in den Proben genutzt um uns für das Jahr 2017 wieder etwas besonderes einfallen zu lassen. "Unplugged Fib".